Sie sind hier: Griechenland - Tipps und Reiseinformationen
Klimazonen: Meeresküsten

Der Urlaub steht bevor und in diesem Jahr will man ans Meer fahren. Das Meer ist nicht nur das salzhaltige Wasser und die Wellen, der Strand und die Touristen, das Meer beschert auch ein Klima, das der menschlichen Haut gut tut. Wer also an den Meeresküsten Urlaub macht, kann auch viel für seine Gesundheit tun.

 

Das Meer und das Klima

Das Klima an den Meeresküsten wird vom Meer bestimmt. Im Allgemeinen ist das Klima nördlich des Äquators rauer als südlich davon. Das Klima an den Meeresküsten, das zu den gemäßigten Klimazonen gehört, findet sich an der Pazifikküste der USA und Kanada sowie an der Atlantikküste Europas, die sich von Nordspanien bis Norwegen hinzieht. Etwas rauer geht es an der Nord- und Ostsee sowie an den skandinavischen Küsten zu.

 

Wissen sollte man außerdem, dass die Temperaturen immer höher werden, je näher man dem Äquator kommt. Damit verändert sich natürlich auch das Klima entsprechend.

 

Meeresklima und Gesundheit

Für die Gesundheit, und hier vor allen Dingen für die Haut, ist das Meeresklima ein echter Gesundbrunnen. Dadurch, dass sehr wenig allergieauslösende Stoffe in den klimatischen Bedingungen enthalten sind, kann dasMeeresklima sogar vorhandene Symptome zum Beispiel bei Akne und Neurodermitis abschwächen.

 

Auch für Herz und Kreislauf ist dieses Klima ideal. Das gilt natürlich nur dann, wenn man sich nicht gerade dort aufhält, wo es sehr heiß ist, sondern sich für einen Aufenthalt in den gemäßigten Zonen entscheidet. Die Meeresluft, die salzhaltig ist, ist auch sehr gut für Menschen, die Probleme mit den Atemwegen haben, wie zum Beispiel Asthma oder Bronchitis. Durch die salzhaltige Luft fällt das Atmen leichter.

 

In den gemäßigten Zonen stellen Temperaturen und Luftfeuchtigkeit keine Probleme dar. Anders sieht das aus, wenn man sich für Meeresurlaub zum Beispiel in Kuba, Südafrika oder Australien entscheidet. Hier sind die Temperaturen schon bedeutend höher und man muss sich und seinen Körper entsprechend vor der Sonneneinstrahlung schützen. Durch die Nähe des Meeres sind aber auch hier die Temperaturen und die klimatischen Bedingungen erträglich.

 

Eine Faustregel ist:Überall dort, wo Wasser und Hitze zusammenkommen, entsteht auch eine gewisse Luftfeuchtigkeit, die sich aber in der Regel im Rahmen hält. Aus diesem Grunde ist ein Urlaub am Meer in den meisten Fällen unproblematisch. Das gilt natürlich nur für die Klimazonen, die nicht extrem heiß oder kalt sind.

 

Urlaubsvorbereitung

Bevor man sich in den Urlaub begibt, sollte man einige Vorbereitungen treffen. Ist man chronisch krank oder hat man Probleme mit Herz, Kreislauf oder den Atemwegen so gehört ein Arztbesuch vor Urlaubsantritt zu den Vorbereitungen. Verschreibungspflichtige Medikamente, die man täglich einnehmen muss, sollten im Handgepäck mitreisen und in ausreichender Menge mitgenommen werden.

 

Menschen, die bereits ein Krankheitsbild haben, sollten sich nicht für einen Meeresurlaub in den tropischen Gebieten entscheiden, sondern in den gemäßigten Klimazonen bleiben. Da gibt es genug Urlaubsorte, die zum Besuch und Verweilen einladen, ohne dass die Organe unnötige Schwerstarbeit leisten müssen.

 

Schon das Klima am Mittelmeer, das zum Teil von den klimatischen Bedingungen an das der winterfeuchten Subtropen heranreicht, belastet Herz und Kreislauf unnötig, wenn man dieses Klima nicht gewohnt ist. Fährt man so gut vorbereitet in den Urlaub, werden es die schönsten Wochen des Jahres.

Anzeigen
Weitere Informationen und Tipps über Reisen, Urlaub und Länder
Klimazonen: Meeresküsten
Tipps und Reiseinformationen
Akklimatisation - klimatische Veränderungen im Urlaub
Klimazonen: Gemäßigte Klimazonen
Klimazonen: Mittelgebirge
Klimazonen: Hochgebirge Bergtouren
Klimazonen: Hochgebirge
Akklimatisierung: Risikogruppen
Korfu
Samos
  Teilen
Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...