Sie sind hier: Griechenland - Nördliche Ägäis - Chios

Die Insel Chios (Hios) der Nordost Ägäis

Die Insel Chios oder auch Hios geschrieben, wurde im Altertum die Insel der Glückseligen, genannt. Sie ist die fünft größte Insel Griechenlands mit  einer Fläche von ca 855 qkm. Die Insel hat eine gesamte Kuestenlaenge von 213 km. Von dem Festland, vom Hafen von Piräus ist die Insel 153 S.M. entfernt. Chios, gehört zu der Inselgruppe der Nordostägäis Die Insel  liegt im östlichen Teil vom ägäischen Meer, fast genau zwischen Lesbos und Samos, südlich von Limnos und in Sichtweite zur Türkei, im südlichen Teil des Golfes von Izmir, nur 8 km vor der Türkischen Küste.

Fotos mit freundlicher Unterstützung von http://www.chiosonline.gr/

Auf Chios leben ca. 54.000 Einwohner, wobei die Hälfte von ihnen in Chiosstadt lebt. Der Tourismus spielt hier keine so große Rolle. Im Vergleich mit anderer griechischen Insel, hat Chios relativ wenige Touristen. Einen großen Teil der Besucher, in den Sommermonaten, sind die vielen "Exil-Chioten" aus aller Welt. Übrigens die meisten der nicht auf Chios lebenden und arbeitenden Chioten sagen, dass sie im Alter wieder auf Ihre Insel zurückkehren werden. Sehr beliebt sind hier immer noch Landwirtschaft, Fischerei und traditionelles Handwerk. Einst soll Chios reich bewaldet gewesen sein, doch sorgten Schiffbau, Ziegenhaltung und verschiedene Waldbrände für einen Rückgang der Bestände auf einige Kiefernwälder. Heute werden Ziegen und Schafe gehalten. Angebaut werden neben Oliven und Wein, Zitrusfrüchte und Gemüse. Bekannt und Wohlhabend, wurde die Insel jedoch durch den Mastixanbau [>>]. Diese immer grünen Bäume, sondern das wertvolle Naturharz zwischen August bis Ende Oktober, durch Einritzen der Mastixbäume ab. Eine weitere nicht unerhebliche Einnahmequelle der Insel sind die Steuereinnahmen von der  Handelsflotte, denn fast 80% der griechischen Handelschiffe sind auf Chios registriert.

Griechenland und seine bezaubernden Mittelmeerinseln, in der Ägäis sind für viele ein anziehendes Urlaubsziel. Eine Reise nach Chios ist dabei der ideale Kompromiss zwischen griechisch-mediterranem Flair und einsamer, verträumter, aber abwechslungsreicher Landschaft, denn Chios ist sehr Vielseitig. Entlang der Küstenlinie befinden sich mehrere kleinere idyllische Häfen. Die Inselmitte ist teils bewaldet, teils karge Steinwüste. An der Ostküste befindet sich die quirlige Inselhauptstadt mit ihren ganz eigenen Flair. Wenige Kilometer weiter südlich liegt die fruchtbare Kamposebene, mit ihren prachtvollen Herrenhäusern inmitten duftender Zitrusgärten, kunstvoll verzierten Zisternen und Schöpfbrunnen. Diese legen bis in die heutige Zeit noch Zeugnis, vom Reichtum der Insel unter der Herrschaft der Genuesen, ab. Die Inselmitte ist teils bewaldet und wird teils von karger Steinwüste bedeckt, der Norden hingegen ist vom Amani- und Pelineongebirge geprägt, diese erheben sich bis zum höchsten Punkt auf 1297 Meter Höhe.

Die Insel blickt zurück auf eine bewegte Geschichte, die bis in die Antike reicht. Zeugen, der ständig wechselnden Herrscher, sind überall auf der Insel zu finden. Die Chioten sind stolz auf die großen Söhne welche ihre Insel hervorbrachte. So ist hier der Geburtsort des Homers, zu finden außerdem stammen Papandreou und Mikis Theodorakis von Chios. Bekannt ist die Insel auch für den Stolz seiner Frauen.  Hier gibt es etwas, was es so in dieser Art nur auf Chios existiert, denn auf Chios behalten die Frauen nach der Eheschließung ihre Nachnamen und sie erben den Besitz. Dies ist ein alter Brauch, der seine Wurzeln darin hat,  dass die meisten chiotischen Männer früher zur See fuhren und der Besitz auf dem Land von den Frauen verwaltet wurde.

Die Insel ist aber nicht nur eine Reise für Kultur und Landschaftsfans, auch für Nachtschwärmer bietet Chios verschiedenste Ausgehmöglichkeiten. Vor allem in der Inselhauptstadt warden Partyenthusiasten fündig. Ob ruhiger Abend in einem Café im Hafen oder durchtanzte Nacht in einem der Klubs, das Programm ist so weit gefächert, das jeder seine Unvergesslichen Abende auf der Insel verbringen kann.

Kein Urlaub ohne shoppen denken sie jetzt sicher... auch das ist auf dieser einzigartigen Insel kein Problem. Auf der Shoppingmeile in der  Aplotaria-Straße in Chios – Stadt, finden sie alles was Ihr Herz begehrt. Zahlreiche Souvenirladen, Bekleidungsgeschäfte, Juweliere und Kürschner bieten ihre Ware an. Mit etwas Glück können sie auch das eine oder andere Schnäppchen ergattern.

Home Up Next

 

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...