Sie sind hier: Griechenland - Epirus - Parga

Die Stadt Parga in Epirus - Griechenland

Es gleicht einem kleinen Wunder, dass die Stadt Parga in Epirus in touristischen Kreisen noch nicht so bekannt ist. Die Einheimischen würden sich zwar über mehr Zulauf gewiss freuen, die Besucher schätzen dagegen die Ruhe und Abgeschiedenheit sehr. Parga ist eine Küstenstadt zwischen Igoumenitsa im Norden und Preveza im Süden. Besucher, die schon dort gewesen sind, loben Parga in hohen Tönen.

 

Zum Baden gibt es wohl kaum einen Ort, der geeigneter ist als Parga. Die Steilküste ist an diesem Abschnitt stark gegliedert. Fast bei jedem Schritt stößt man auf eine kleine Badebucht mit herrlich klarem Wasser. Die meisten dieser Buchten sind nur wenig besucht, sodass man dort die Ruhe und die herrliche Natur richtig genießen kann. Parga lädt aber nicht nur zum Baden und Faulenzen ein. Aktivurlauber können alle Arten von Wassersport betreiben. Selbst Fallschirmspringen, Segel- und Drachenfliegen sowie Klettern kann praktiziert werden. Entsprechende Kurse werden vor Ort angeboten.

 

Sehenswürdigkeiten sind die kleine, der Stadt vorgelagerte Insel und eine romantische Burgruine aus dem Mittelalter. Von der Insel aus bildet die Bucht mit der Silhouette der Stadt und der Burgruine einen überwältigenden Anblick, den man nicht wieder vergisst. Ein beliebtes Ausflugsziel in der Nähe ist die Grotte der Aphrodite. Daneben können noch andere Grotten besichtigt werden. Einige davon sind nur vom Meer aus mit einem Boot zugänglich.

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...