Sie sind hier: Griechenland - Griechische Rezepte - Hauptspeisen - Griechische Rinderrouladen

Griechische Rinderrouladen - Hauptspeise in Griechenland

Zutaten für vier Personen

 

4 Rinderrouladen

eine Zwiebel

4 Knoblauchzehen

10 Oliven (schwarz, entkernt)

120 g Feta-Käse

2 Dosen Tomatenmark

2 EL Olivenöl

4 EL Metaxa

¼ Liter Wasser

Thymian, Pfeffer & Salz

 

Zubereitung:

Rouladen flach hinlegen und abtupfen. Dann mit Salz, Pfeffer und Thymian einreiben. Zerdrückten Feta-Käse auf den Rouladen verteilen. Die Oliven zerhacken und auf den Käse streuen. Nun die Rouladen einschlagen und vorsichtig, aber fest zusammenrollen (vom dicken zum schmaleren Ende hin). Mithilfe von Rouladen-Spießen befestigen.

Olivenöl in einem großen Schmortopf erhitzen und die Rouladen hineingeben. Von allen Seiten gut anbraten. Währenddessen Knoblauch und Zwiebeln in kleine Stifte schneiden.

Die Rouladen aus dem Schmortopf nehmen und stattdessen die Zwiebeln und den Knoblauch hineingeben. Den Bratensaft mit dem Metaxa ablöschen und langsam bei niedriger Hitze das Tomatenmark unterrühren. Schrittweise Wasser dazugießen, um die Soße zu verdünnen. Anschließend die Rouladen wieder in den Schmortopf geben und bei geschlossenem Deckel mindestens 90 Minuten in der Soße schmoren lassen. Darauf achten, dass man nicht zu viel Wasser beigibt, sonst kochen die Rouladen, anstatt zu schmoren.

Heiß in der Schmorsoße servieren und am besten mit frischen Kräutern garnieren.

Variationen:

Wem der Feta-Käse in der Füllung nicht so zusagt, der kann ihn stattdessen gegen Schluss über die schmorenden Rouladen streuen und kurz schmelzen lassen. Anstelle der schwarzen Oliven kann man auch grüne Oliven verwenden.

Als Beilagen empfiehlt sich:

Griechen kombinieren diese Rouladen gern mit Kritharaki-Nudeln oder auch Reis. Zudem sollte ein frischer Blattsalat serviert werden.

Ernährungstipps:

Das Schmoren ist eine besondere Zubereitungs-Art, bei der weniger Vitamine verloren gehen als beim Kochen. Das Fleisch wird nicht zäh, sondern äußerst saftig und saugt das Aroma des Schmorsaftes in sich auf.

Getränketipps:

Entweder ein Merlot, der das Ganze veredelt, oder ein leichtes Bier, welches dem Gericht eine gewisse Frische verleiht.

 

Sollten Sie ein Rezept kennen das hier fehlt, dann schreiben Sie uns ein Email und wir veröffentlichen Ihr Rezept. Vielen Dank für alle eingesendeten Rezepte.

Veröffentlichung wenn erwünscht auch mit Namen.

Ihr Sonnenziele Team

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...