Sie sind hier: Griechenland - Griechischer Wein - Agiorgitiko

Griechischer Wein - Rebsorte Agiorgitiko in Griechenland

Agiorgitiko: Ein alter Rotwein

Mit "Agiorgitiko" wird eine Rebsorte roter Farbe bezeichnet, auch mit den Namen "Mavro Nemea" oder als "St.-Georgs-Rebe". Die Agiorgitiko folgt den Sorten Mavro Naoussis, Romeiko, Liatiko und Mavroudi, den häufigsten roten in Griechenland angebauten Rebsorten, an fünfter Stelle und ist weltweit eine der ältesten Sorten.

 

Intensiv im Geschmack und dunkel in der Farbe

Ihren Namen erlangte Agiorgitiko in Anlehnung an die frühere Ortsbezeichnung der Stadt Nemea: Diese lautete Agios Georgis. Genau in diesem Gebiet wird Agiorgitiko am häufigsten für Rotweine verwendet und dies grundsätzlich sortenrein. Sie reift spät, ist intensiv in ihrer Farbe, wirkt aromatisch; manchmal vergleicht man sie mit Merlot. Weil die hieraus gekelterten Weine sehr farbintensiv ausfallen, werden diese auch mit dem Beinamen "Herkulesblut" versehen. Es handelt sich bei Agiorgitiko um eine Spielart der "Edlen Weinrebe" ("Vitis vinifera"). Dies hat zur Folge, dass die Pflanzen sich selbst befruchten, zwittrige Blüten besitzen und somit ein Anbau männlicher Pflanzen nicht notwendig wird.

 

Kombination und Weinbau

Seit mehreren Jahren bereits hat es sich bewährt, Agiorgitiko mit international bekannten Sorten zu verschneiden. Eine von diesen ist beispielsweise der "Cabernet Sauvignon". Auf diese Weise ist etwa bereits zu Anfang der 1960er Jahre in der Nähe der Stadt Metsovo der heute populäre Tafelwein mit Namen "Katogi Averoff" geschaffen worden.

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...