Sie sind hier: Griechenland - Griechischer Wein - Cabernet Sauvignon

Griechischer Wein - Rebsorte Cabernet Sauvignon in Griechenland

Roter Wein – mit Johannisbeerprägung

Mit dem Namen "Cabernet Sauvignon" wird eine rote Rebsorte bezeichnet, die man weltweit als Edelrebe handelt. Ihren Ursprung hat sie in der Gegend der französischen Stadt Bordeaux, dem sogenannten Bordelais. Ihre Trauben enthalten als hervorstechendes Charakteristikum einen deutlichen Geruch nach Schwarzen Johannisbeeren, der einen Hauch an Zedernholz zu enthalten scheint. Ein anderes deutliches Erkennungsmerkmal ist, dass die Weine tiefdunkel ausfallen. Auch kann man in ihnen eine Art konzentrierten Fruchtgeschmack feststellen – man merkt Säuren und Tanninen. Doch genau diese Hauptmerkmale lassen sich nicht immer deutlich feststellen, da der Cabernet Sauvignon nicht immer sortenrein erhältlich ist.

 

Im Eichenfass heranreifen lassen

Ist der Wein jung, so kann man ihn gerbstoffbetont, rauh und fruchtig schmecken – je älter er heranreift, desto mehr scheint er nach grüner Paprika, nach Lakritze, nach Röstaromen und nach den erwähnten Johannisbeeren zu schmecken. Bis zu zwei Jahre wird der gekelterte Wein im Eichenfass gelagert. Ein solches ist gebraucht und wurde vorher bereits in den USA, Slowenien oder auch Frankreich selbst für ähnliche Zwecke genutzt. Durch die Lagerung im Eichenfass können sich sogar noch Vanille-Aromen geben: Dem Winzer ist es hier möglich, den Geschmack durch die Variation in den Lagebedingungen zu verändern – genau dies macht die unterschiedlichen Jahrgänge aus.

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...