Sie sind hier: Griechenland - Griechischer Wein - Thrapsathiri

Griechischer Wein - Rebsorte Thrapsathiri in Griechenland

Thrapsathiri – gut zum Verschneiden und Mischen

Unter dem Namen "Thrapsathiri" ist eine weiße Rebsorte bekannt, die auf der griechischen Insel Kreta angebaut wird – doch nicht nur dort, sondern auch auf dem Peloponnes und den Inseln Santorin, Rhodos, den Kykladen und Dodekanes. Dort ist sie Teil des Weißweins mit Namen "Sitia"; sie stammt der Rebsorte Athiri ab. Der benannte Weißwein wird aus den Sorten namens "Vilana" zu 70 Prozent und Thrapsathiri zu 30 Prozent erzeugt. Der Sitia-Rotwein wird aus den Rebsorten Liatiko in einem Verhältnis von 80 Prozent und jener namens Mandilaria zu 20 Prozent erzeugt. Es gibt weiterhin viele Varianten, in denen Thrapsathiri zu Wein gekeltert wird – unter anderem wird die Rebsorte auch mit einer edleren Sorte, nämlich der Weinsorte "Assyrtiko", vermengt.

 

Als Tafeltraube und Weißwein vermarktet

Neben ihrer Eignung zur Keltertraube wird die Thrapsathiri auch als Tafeltraube vermarktet. Die Sorte reift spät und ergibt einen Wein, der als blumig beschrieben werden kann. Man kann die Thrapsathiri für Verschnitte nutzen, nämlich für trockene Weißweine, die der Insel Santorin entstammen und auch für den Strohwein mit der Bezeichnung "Liastos". Aus Rhodos ist der delikate und trockene Weißwein mit der Bezeichnung "Athiri de Rhodos" bekannt, auf Kreta, in der Nähe der Stadt Iraklio wird der Thrapsathiri mit den Sorten Athiri und Vilana zu einem Wein verschnitten, der die Bezeichnung "Peza" trägt.

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...