Der Dichter Homer

Der Dichter Homer gilt als erster Dichter der westlichen Zivilisation. Seine Werke werden bis heute gelesen und in unzähligen Interpretationen aufgeführt und in allen Kunstformen verbreitet. Es gibt Romane, Theaterstücke, Filme, Skulpturen und Gemälde, die sich mit Gestalten aus den Werken des Homer beschäftigen. Auch heute noch, fast dreitausend Jahre nach seinem Tode, gehören seine Werke zur Allgemeinbildung, die an jeder Schule gelehrt werden. Seine Werke, die Ilias und die Odyssee sind bis heute weltbekannt. Über den Dichter Homer selbst ist nur relativ wenig bekannt, da er vor Anbruch der klassischen Zeit Griechenlands lebte. Gleich mehrere Städte in Griechenland rühmen sich, sein Geburtsort zu sein. Bis heute ist nicht einmal zweifelsfrei erwiesen, ob Homer als historische Persönlichkeit überhaupt gelebt hat. Die bekannte Darstellung als armer, blinder Sänger, der von Ort zu Ort zieht, um sich seinen Lebensunterhalt durch das Vortragen seiner Werke zu verdienen, geht auf Vorstellungen zurück, die bereits aus der Antike stammen und nicht bewiesen sind.

 

Bedeutung

Es ist gar nicht so wichtig, ob die Person Homer jemals wirklich gelebt hat oder ob er vielleicht ein Synonym war, dass ein Unbekannter benutzte. Die Bedeutungen seiner Werke Ilias und Odyssee sind bis heute unbestritten. Jeder kennt die Geschichte vom Raub der schönen Helena und dem Trojanischen Krieg, der daraus folgte. Die Odyssee, die 10 Jahre dauernde Heimfahrt des Odysseus nach dem Ende des Trojanischen Kriegs, steht bis heute sprichwörtlich für ein langes, verzweifeltes Herumirren.

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...