Io

Io ist eine Gestalt der griechischen Mythologie. In der Sage ist sie die Tochter des Flussgottes Inachos. In der Mythologie wurde sie bekannt als der Gegenstand einer der zahllosen Affären des Göttervaters Zeus. Bei einem seiner Ausflüge vom Olymp erblickte Zeus die schöne Io und verliebte sich auf der Stelle in sie. Um mit ihr zusammen sein zu können, wollte Zeus sie entführen. Dies bemerkte jedoch seine Frau Hera. Um die Entführung Ios zu verheimlichen, verwandelte Zeus sie in eine Kuh. Hera bemerkte jedoch die Täuschung und forderte die Kuh von Zeus als Geschenk.

 

Der Mythos

Um sein Gesicht zu wahren, konnte Zeus ihr das Geschenk nicht abschlagen. Hera ließ fortan die Kuh vom hundertäugigen Riesen Argos bewachen. Zeus jedoch sandte den Götterboten Hermes, dem es gelang, Argos mit seinem Flötenspiel einzuschläfern. Io nutzte diese Gelegenheit und floh. Hera bemerkte es jedoch und -sandte eine Stechfliege, die Io unablässig verfolgte. Auf ihrer Flucht überquerte sie das bis heute nach ihr benannte Meer und floh über den Bosporus (Ochsenfurt) von Europa nach Asien. Schließlich gelangte sie bis nach Ägypten. Dort gab Hera dem Bitten ihres Gemahls nach und verwandelte Io wieder in einen Menschen zurück. Seitdem wird Io in Ägypten als Göttin Hathor verehrt. Aus der Affäre mit Zeus ging der Sohn Epaphos hervor.

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...