Sie sind hier: Griechenland - Griechisches Lexikon - Lexikon Begriffe X - Xenophobie

Xenophobie

Der Begriff Xenophobie kommt aus der griechischen Sprache. Dort bedeuten die Wörter xénos "Fremder" und phobia "Angst" oder "Furcht". Im alltäglichen Sprachgebrauch wird Xenophobie mit Fremdenfeindlichkeit übersetzt. Die Bezeichnung ist weiter gefasst als Ausländerfeindlichkeit, da sie auch Gruppen von Menschen einbezieht, die zwar derselben Nation angehören, aber andersartig als die Mehrheit der Bevölkerungsgruppe sind, mit denen sie leben. Der Grad der Xenophobie ist abhängig von der Weltoffenheit der jeweiligen Umgebung. International bedeutende Metropolen oder große Hafenstädte waren immer schon weniger xenophobisch als abgelegene Ortschaften. Ob eine bestimmte Person xenophobisch ist oder nicht, hängt aber nicht nur von den äußeren Umständen, sondern vor allem von der inneren Einstellung ab. Xenophobie basiert vor allem auf Unwissen, Unverständnis und mangelndem Selbstwertgefühl. Wenn man sich anderen Menschen unterlegen fühlt, wächst aus diesem Unterlegenheitsgefühl Angst und aus der Angst Xenophobie.

 

Bedeutung

Xenophobie ist keine Erscheinung der Neuzeit. Schon im alten Griechenland prägte man das Wort "Barbar" als verächtliche Bezeichnung für alle Nicht-Griechen. Da Xenophobie ein Ausdruck von Unkenntnis und Unwissen ist, besteht eine der besten Waffen dagegen aus Bildung. Das schließt nicht nur die klassische Schulbildung ein, sondern ganz alltägliche praktische Bildung, beispielsweise durch Reisen. Wenn man etwas kennt, verliert man die Furcht davor. Schließlich tragen Fremde, Andersartige und Ausländer zur Bereicherung einer Gesellschaft bei, indem die Gesellschaft aus deren Kulturen das Beste übernimmt. Länder, die weltoffen sind, stehen besser da als solche, die sich abschotten. Gute Beispiele dafür sind die USA oder Südafrika.

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...