Sie sind hier: Griechenland - Makedonien - Drama

Drama - Urlaub in Griechenland

Ein Urlaub in Drama wird bestimmt kein "Drama", sondern ein schönes Erlebnis, an das man noch lange zurückdenken wird. Die Stadt Drama liegt in Ostmakedonien nahe der Grenze zu Bulgarien und hat etwas mehr als 40.000 Einwohner. Die Gegend hatte lange unter wechselnden Fremdherrschaften zu leiden. Erst seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs gehört Drama wieder zum griechischen Staatsgebiet. Die Stadt ist Zentrum des Tabakanbaus. Der in der Umgebung vorkommende Marmor wird in großen Mengen abgebaut.

 

Drama ist eigentlich nicht das typische Ziel eines Griechenlandurlaubs. Das ist schade, denn alle Besucher dieser Stadt schwärmen von ihrer landschaftlichen Schönheit und den vielfältigen kulturellen Möglichkeiten, die Touristen dort geboten werden. Drama liegt am Rande eines Gebirgszuges, dessen höchster Gipfel, der Berg Falakro, mehr als 2.200 Meter hoch ist. Sehr beliebt, sowohl bei den Einheimischen als auch bei den Touristen, ist der fast 2.000 Meter hohe Berg Menikion in der Nähe der Stadt. Die Hänge des Berges sind dicht bewaldet und Heimat seltener Tierarten. Unweit von Drama finden Naturliebhaber zwei weitere Kostbarkeiten, die Waldgebiete Elatia und Fraktos. Während Letzterer nicht betreten werden darf, kann der Wald von Elatia, der an der bulgarischen Grenze liegt, durchwandert werden. Dort leben heute noch Braunbären, Wölfe, Wildkatzen und Adler. Am Fluss Angitis in der Umgebung der Stadt liegt die Maras-Tropfsteinhöhle, die zu den schönsten ihrer Art in Griechenland zählt.

 

Das allein würde schon reichen, um die Stadt zu einem beliebten Ferienziel zu machen, Drama hat aber noch mehr zu bieten. Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten Dramas ist der Stadtpark genau im Zentrum der Stadt. Er wird von einem Flüsschen mit glasklarem Wasser durchflossen, der zu einem kleinen See aufgestaut wurde. Allenthalben stößt man auf murmelnde Bäche und plätschernde Wasserfälle, die unter mächtigen Eichen munter dahinfließen. Im Park befinden sich auch 2 Restaurants, in denen man die leckere griechische Küche probieren kann. Überhaupt befindet sich in der Stadt eine riesige Anzahl von Bars und Tavernen, in denen man nicht so "geneppt" wird wie in den Zentren des Massentourismus. Historisch interessierte Besucher werden sicher das archäologische und das kirchengeschichtliche Museum im Stadtzentrum besuchen wollen.

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...