Sie sind hier: Griechenland - Makedonien - Pieria

Pieria liegt in Zentralmakedonien - Griechenland

Pieria ist ein Teil Griechenlands wie aus dem Bilderbuch. So wie es in der Region Pieria aussieht, stellt man sich Griechenland normalerweise vor. Pieria liegt in Zentralmakedonien und ist mit einer Landschaft gesegnet, wie es sie kaum anderswo in Griechenland gibt. Die Region liegt am Thermaischen Golf und verfügt über mehr als 70 Kilometer Küste. Die meisten Küstenabschnitte bestehen aus langen, flach abfallenden Sandstränden, die teilweise den Eindruck erwecken, dass man sich in der Südsee befindet. Das Klima ist zwar im Sommer recht heiß, die Hitze wird aber meistens durch leichte Seebrisen abgemildert. Griechenlands höchster Berg, der fast 3.000 Meter hohe Olymp, liegt ebenfalls an der Grenze der Region. Für jede andere Region wäre das schon mehr als ausreichend, nicht so für Pieria. Über das ganze Gebiet verteilt finden sich zahlreiche Ruinen und historische Bauwerke aus der Zeit der Antike und dem Mittelalter.

 

Entsprechend diesen glänzenden Voraussetzungen ist die Liste der Möglichkeiten und Aktivitäten, die Urlaubern in Pieria geboten werden, sehr lang, ja beinahe endlos. Das fängt bei einem entspannten Badeurlaub am Strand an. Der Ort Platamonas in der Region ist beispielsweise ein in ganz Griechenland bekannter Badeort. Weiter geht es mit Wanderungen zum weltbekannten Olymp, der nicht nur für Bergsteiger interessant ist. Es gibt schwere und leichte Routen. Das Gebiet rings um den Göttersitz ist zudem nicht nur ein bedeutender griechischer Nationalpark, sondern wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Zahlreiche Tierarten, die im Rest des Landes schon verschwunden sind, beispielsweise Braunbären, Adler und Wölfe, haben dort eine Zufluchtsstätte gefunden. Ein großer Teil der Tier- und Pflanzenarten, die dort vorkommen, sind noch nicht wissenschaftlich erfasst. Die natürliche Schönheit der Region kann mit Worten nicht beschrieben werden, sondern muss man mit eigenen Augen gesehen haben.

 

Nur einige der Sehenswürdigkeiten im Gebiet Pieria sind die byzantinische Burg im Badeort Platamonas oder die antike Stadt Dion, die zum großen Teil ausgegraben ist und vom Badeort Katerini aus leicht zu erreichen ist.

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...