Sie sind hier: Griechenland - Land und Leute - Reisewetter - Reisewetter im Herbst

Herbst in Griechenland

Allgemeines

Nicht nur der Frühling oder Sommer, gerade auch der Herbst, also die Monate September bis Dezember, kann in Griechenland noch sehr reizvoll sein. Vor allem die Temperaturen über Mittag sind nicht mehr so drückend wie in den beiden vorhergehenden Jahreszeiten, sodass ein Aufenthalt auch über Mittag im Freien ohne Weiteres möglich ist. Allerdings nimmt auch die Niederschlagsneigung zu und die Anzahl der Sonnenstunden pro Tag ab. Besonders in den Abendstunden kann es sich bereits deutlich abkühlen.

 

Temperaturen, Sonnenscheindauer und Niederschläge in dieser Jahreszeit

Die Temperaturen erreichen Ende September am Tage in Athen Durchschnittswerte von ca. 28 °C, danach fällt die Kurve steil ab. Im Oktober sind es noch 22 °C, im November 16 °C und im Dezember gerade noch 11 °C. Ebenso fallen auch die Temperaturen in der Nacht ab, im Oktober liegen sie bei 10 °C und im Dezember bei 2 °C, je nach Region ist dann sogar Nachtfrost möglich. Umgekehrt nimmt die Anzahl der Regentage im Monat zu. Sind es im September 3 Tage, so steigt der Wert im Dezember auf 7 Regentage im Monat an. Die Anzahl Sonnenstunden fällt vom September mit 8 Stunden auf 3 Stunden im Dezember.

 

An der Mittelmeerküste dagegen erreichen die Höchstwerte Ende September immer noch 27 °C, im Oktober 23 °C, im November 19 °C und im Dezember 16 °C. Auch die Temperaturen in der Nacht fallen nicht so tief ab wie im Landesinneren und erreichen selbst im Dezember noch 10 °C. Ab Oktober steigt die Anzahl der Regentage im Monat rapide an. Waren es im September noch 1 Tag, sind es im Oktober bereits 6, im November 9 und im Dezember sogar 14 Regentage. Die Wassertemperatur beträgt im Dezember immerhin noch ca. 18 °C.

 

Besonderheiten in dieser Jahreszeit

Wie bereits zu erkennen ist, nimmt ab Oktober vor allem am Mittelmeer, die Niederschlagsneigung erheblich zu. Es muss mit zum Teil sehr ergiebigen Regenfällen und Gewittern gerechnet werden. Landregen, der mehrere Tage anhält, ist allerdings die Ausnahme. Im Landesinneren und in den Bergen ist ab Dezember Nachtfrost nicht auszuschließen. Durch die immer geringere Intensität der Sonne ist die Gefahr, einen Sonnenbrand zu bekommen, eher gering, Sonnenschutzmittel sind aber bis Ende September, je nach Hauttyp und Aufenthaltsdauer in der Sonne, doch noch zu empfehlen.

 

Empfohlene Aktivitäten

Obwohl die Lufttemperaturen langsam, aber sicher, zurückgehen, bietet sich der Oktober für einen Badeurlaub aufgrund der angenehmen Wassertemperaturen geradezu an. Wer dagegen Griechenland lieber auf Schusters Rappen erkunden möchte, wird im Oktober ebenfalls günstige Wetterbedingungen vorfinden, da selbst in der Mittagszeit angenehme Temperaturen herrschen, dies gilt auch für alle anderen sportlichen Aktivitäten, die einer größeren Kraftanstrengung bedürfen. Allerdings sollte man in dieser Jahreszeit warme und wetterfeste Kleidung nicht vergessen, insbesondere in den Bergregionen, da das Wetter urplötzlich umschlagen kann. Besonders in den Nachtstunden kann es empfindlich kühl werden. Aber auch eine Shopping-Tour oder die ausgiebige Besichtigung einer Stadt oder Region ist in dieser Zeit ohne Weiteres zu empfehlen. Da es sich beim Herbst um die Nachsaison handelt, ist kaum mit überfüllten Urlaubseinrichtungen zu rechnen und auch die Preise sind oftmals günstiger als in der Hauptreisezeit.

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...