Sie sind hier: Griechenland - Griechischer Wein - Weinanbaugebiet Makedonien

Weinanbaugebiete in Makedonien - Griechenland

Griechenlands Weintradition

Selbst im antiken Griechenland wurde der Wein bereits geschätzt. Man produzierte Wein in aufwendigen und ausgeklügelten Verfahren und vermarktete ihn in Amphoren. Schon damals wusste man von der Tatsache, dass die Herkunftsregion eines Weines sich auf seinen Geschmack, sein Aroma und seine Beschaffenheit auswirkt. Auch heute noch wird in so gut wie allen Gebieten Griechenlands – auf dem Festland wie auf den vielen Inseln der Ägäis – Wein angebaut und hergestellt.

Das renommierteste Weinanbaugebiet Griechenlands stellt sich vor

Makedonien ist wohl das bekannteste und größte Weinanbaugebiet Griechenlands. Es liegt im Norden des griechischen Festlands und verfügt über ein kontinentales Klima. Dieses bringt nicht nur kalte und regenreiche Winter mit sich, sondern auch warme und sonnenreiche Sommer.

Zwar war Makedonien von Beginn an eine Hochburg des Weinanbaus, doch die Region litt in den letzten Jahrhunderten stark unter Auseinandersetzungen, Schädlingsbefall und anderen widrigen Umständen. Vor allem der Reblaus-Befall Ende des 19. Jahrhunderts setzte den Weinreben stark zu. Experten gehen davon aus, dass bis zu 60 % aller für die Region typischen Rebsorten davon vernichtet wurden. Inzwischen hat sich die Lage jedoch deutlich stabilisiert. Seit Jahrzehnten wird vor allem in vier Regionen Makedoniens wieder Weinbau betrieben. Neue Weinberge wurden ins Leben gerufen und auch die Technik hielt langsam in diesem Gebiet Einzug, sodass heutzutage viel Wein von hoher Qualität produziert werden kann.

Die Weine von Naoussa

Innerhalb von Makedonien gibt es verschiedene Anbaugebiete von Weintrauben, die sich landschaftlich sowie klimatisch alle ein wenig voneinander unterscheiden. Das Hauptanbaugebiet, und zugleich auch das Gebiet mit der längsten Tradition in der Weinkultivierung, ist Naoussa in Imathia. Es liegt in der Nähe des Vermion Gebirges, welches das Gebiet etwas vor zu harscher Witterung schützt. Vor allem erstklassige Rotweine, welche von der AOC anerkannt sind, werden dort produziert. Die Rebsorte Xinomavro, welche für die Region einheimisch ist, dient zur Gewinnung von vollmundigen, sehr fruchtigen Rot-, Rosé- und Schaumweinen.

Weitere beliebte Weinsorten Makedoniens

Neben den Weinen aus Naoussa gibt es noch drei weitere anerkannte Appellationen der Region Makedonien. In Florina wird der begehrte Amyndeo angebaut. Er besitzt, ebenso wie die anderen Weine aus Makedonien, die höchste Qualitätsstufe der griechischen Weine. Dank der nährstoffreichen Böden in dieser Region gedeihen die Rebsorten dort sehr gut, obwohl das Klima das Kälteste von allen Anbaugebieten ist. Die angebauten Rebsorten werden zu leichten, frischen Rotweinen verarbeitet.

In Kilkis befindet sich das florierende Weinanbaugebiet Goumenissa. Die meisten Winzer haben ihre Weinberge am Fuße des Berges Paiko und profitieren von einem beinahe maritimen, eher milderen Klima. Diese Region Makedoniens hat das wärmste Klima und den geringsten Schneefall zu verbuchen, was sich auf die dort angebauten Rebsorten auswirkt. Sie haben die Chance, in fast jedem Jahrgang voll auszureifen. Vor allem die Rebsorte Xinomavro wird in Goumenissa kultiviert. Daneben konzentriert man sich auch auf den Anbau von Negoska, der zusammen mit dem Xinomavro gemaischt und vergoren werden muss. Die Rotweine aus diesem Anbaugebiet sind weniger schwer und fruchtig intensiv als die Rotweine aus Naoussa.

In Chalkidiki wird der etwas weniger bekannte, aber dennoch ausgezeichnete Cotes de Meliton angebaut. Auch Merlots und Sauvignons werden dort kultiviert und gekeltert, damit nicht nur griechischen Landweine, sondern auch international bekannte Weine in Makedonien hergestellt werden.

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...