Sie sind hier: Griechenland - Griechischer Wein - Weinanbaugebiet Peloponnes

Weinanbaugebiete in Peloponnes - Griechenland

Die Geschichte des Weins in Griechenland

Historische Funde in ganz Griechenland deuten darauf hin, dass der Wein in diesem Land bereits in der Antike hoch geschätzt wurde. Man ist sich nicht sicher, wie sehr sich die alten Griechen damals auf die Weinkelterei verstanden, doch es ist ersichtlich, dass sie sich dessen bewusst waren, wie sich die äußerliche Beschaffenheit eines Anbaugebietes auf den Wein auswirken kann. Womöglich ist Wein also schon vor rund 4.000 Jahren in Griechenland hergestellt und dann in andere Länder exportiert worden.

Peloponnes: ein vielseitiges, großes Weinanbaugebiet

Schon damals war die Region Peloponnes für den Weinanbau berühmt. Daran hat sich bis heute nichts geändert, denn Peloponnes gilt als das facettenreichste und am weitesten ausgedehnte Weinanbaugebiet Griechenlands. Es liegt im äußersten Süden des griechischen Festlands und weist zahlreiche unterschiedliche Landschaften auf. Zum einen gibt es viele Küstenlandschaften, die vom maritimen Klima profitieren. Zum anderen weist die Region etliche Gebirgslandschaften mit relativ kargen, unfruchtbaren Böden auf.

Peloponnes wird von der Vielseitigkeit der klimatischen Bedingungen bestimmt. In fast jeder der fünf Präfekturen von Peloponnes wird Wein kultiviert, und dies meist noch auf die traditionelle Art und Weise. Obwohl der Weinbau die Wirtschaft der Region erheblich beeinflusst, hat die moderne Technik noch nicht ihren Einzug in die Anbaugebiete gehalten.

Weine aus Korinthia

Korinthia liegt im Nordosten von Peloponnes und ist eines der Hauptanbaugebiete für Weintrauben. Dort entstehen vor allem erstklassige Rotweine wie der berühmte Nemea. Er ist äußerst gehaltvoll und dennoch sanft und aromatisch. Neben diesem edlen Rotwein werden jedoch in Nemea auch Massenweine produziert, die innerhalb und außerhalb von Griechenland preiswert auf den Markt gebracht werden. In einer höher gelegenen Region von Korinthia, in der Umgebung des Winzerdorfes Klimenti, hat sich ein Familienunternehmen darauf spezialisiert, die Rebsorte Klimentis anzubauen und aus diesem Landwein hervorragende Rotweine der Klasse eines Cabernet Sauvignon und Weißweine der Klasse eines Chardonnay herzustellen.

Der Weinanbau in Arkadien

Eine weitere Präfektur von Peloponnes ist Arkadien. Hier wird auf fast ebenso vielen Hektar Land Wein angebaut wie in Korinthia. Vor allem der begehrte Mantinia wird dort produziert, welcher sich weltweit großer Anerkennung und Beliebtheit erfreut. Diese Region ist jedoch recht weit von der griechischen Küste entfernt und profitiert daher nicht vom gemäßigten Meeresklima. Die Ernte in den hoch gelegenen Weinanbaugebieten wird daher zu einem späteren Zeitpunkt eingefahren als in anderen Regionen von Peloponnes. Die häufig angebaute Rebsorte Moschofilero dient zur Gewinnung von aromatischen, leicht säuerlichen Weißweinen. Der Landwein Tegea hingegen wird zu vollmundigen Rotweinen der französischen Art verarbeitet.

Auch die übrigen Präfekturen sind Weinanbaugebiete

Nicht nur in Korinthia und Arkadien wird Wein angebaut, auch in Lakonien und Messenien kultiviert man Wein für den lokalen und internationalen Markt. Eine Vielzahl von Landweinen wird in Lakonien angebaut, aber so richtig haben die meisten Winzer erst seit Ende der 90er-Jahre dort Fuß gefasst. Vor allem der private Weinanbau ist in dieser Region sehr angesagt, aber der internationale Markt muss erst noch mit ausgefeilteren Produkten erschlossen werden.

Messenien ist die fruchtbarste Präfektur von Peloponnes. Es werden viele Hektar Land für die Kultivierung von Obst und Oliven genutzt, doch auch der Weinanbau nutzt mehr als 2.000 Hektar Land. Berühmt ist diese Region für die Herstellung von diversen roten Landweinen wie dem Trifilia und dem Messinia.

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...