Sie sind hier: Griechenland - Zentralgriechenland - Euböa - Edipsos

Edipsos, Aidipsos

Edipsos oder auch Aidipsos ist ein Badeort im Norden der Insel Euböa am Golf von Euböa. Der kleine Ort hat gerade einmal 3.000 Einwohner, kann aber auf zahlreiche Superlative stolz sein. So verfügt Edipsos über 80.000 Gästebetten und ist damit der größte Kurort Griechenlands. Auch international ist Edipsos sehr bekannt. Gleichzeitig kann Edipsos stolz darauf verweisen, der älteste Kurort der Welt zu sein. Heute sind mehr als 60 Heilquellen in Gebrauch. Archäologische Funde weisen darauf hin, dass die heißen Quellen schon seit mindestens 20.000 Jahren von Menschen genutzt werden. Der Legende nach soll sich dort Herkules von seinen anstrengenden Taten erholt und Verletzungen auskuriert haben.

 

Einen ersten Höhepunkt erlebte der Kurort während der Periode der römischen Herrschaft, als selbst Kaiser und Generäle zu den Kurgästen gezählt wurden. In späteren Jahren verfiel der Ort mehr und mehr und geriet fast völlig in Vergessenheit. Erst mit dem Ende der türkischen Periode begann 1842 der Wiederaufbau mit bescheidenen Anfängen. Heute werden die Quellen zur Heilung oder Besserung einer langen Liste von Leiden, darunter beispielsweise Arthritis, chronischer Rheumatismus, Gelenkversteifung und -Entzündung, Migräne, Frauenleiden, Rachitis, Leber- und Milzleiden, Hüftprobleme, Neurosen und Neuralgien genutzt, um nur einige zu nennen.

 

Vom Kurbetrieb einmal abgesehen, ist Edipsos auch als Urlaubsort sehr beliebt, weil es inmitten einer wunderschönen Landschaft liegt. Das Klima ist mild und angenehm und das Meer klar wie Kristall. Die Umgebung von Edipsos bietet zahlreiche interessante Ausflugsziele. Eine kleine Landzunge westlich des Ortes besticht durch malerische kleine Fischerdörfer versteckt inmitten von üppigem Grün. Der Strand ist breit und besteht aus feinem Sand, ideal zum Baden. Ein anderes lohnendes Ziel sind die Tropfsteinhöhlen bei Profitis Illias, nicht weit entfernt von der Stadt. Das Kloster Agios Georgios liegt an der nordwestlichen Spitze von Euböa und hält eine wertvolle Ikonenwand sowie viele Reliquien in seinem Besitz. In allen Orten im Umkreis sind die alten Traditionen noch lebendig und Volksfeste werden das ganze Jahr über gefeiert. Dazu sind Besucher immer herzlich willkommen, ganz im Sinne griechischer Gastfreundschaft.

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...