Sie sind hier: Griechenland - Makedonien - Veria

Stadt und Region Veria liegen in Zentralmakedonien

Die Stadt und Region Veria liegen in Zentralmakedonien in den Ausläufern der makedonischen Tiefebene. Von Veria sind es etwa 65 Kilometer nach Thessaloniki und 11 Kilometer nach Vergina. Wegen seiner Fruchtbarkeit gehört das Gebiet zu den ältesten Siedlungsgebieten in Griechenland überhaupt. Erste Spuren menschlicher Besiedlung wurden bereits aus dem 7. Jahrtausend v. Chr. nachgewiesen. Veria spielte in der Geschichte über lange Zeit eine bedeutende Rolle. Einst war sie eine der alten Hauptstädte Makedoniens. Neben Pella war sie die zweitwichtigste Stadt Makedoniens. In der Bibel wird Veria anlässlich des Besuchs des Apostels Paulus mit seinem alten Namen Berea erwähnt. Auch in der byzantinischen Zeit war Veria ein bedeutendes regionales Zentrum des Handels und der Wirtschaft. Von dieser glanzvollen Epoche künden noch heute 51 Kirchen. Viele dieser Sakralbauten sind mit künstlerisch sehr wertvollen Wandmalereien oder Mosaiken geschmückt. Eines der Bekanntesten darunter ist das sogenannte Paulus-Mosaik, das an einen Besuch des Apostels in Veria erinnert. Im Zuge seiner wechselvollen Geschichte wurde Veria von Bulgaren und Normannen erobert, ehe es im 15. Jahrhundert Teil des Osmanischen Reiches wurde. Erst 1912 wurde Veria im Verlauf des Balkankrieges an den modernen griechischen Staat angegliedert. Veria liegt sehr verkehrsgünstig und ist sowohl an das griechische Eisenbahnnetz als auch an das Autobahnsystem angeschlossen.

 

Prächtige Sakralbauten sind aber bei Weitem nicht die einzigen Sehenswürdigkeiten in Veria. Die öffentliche Bibliothek der Stadt ist eine der größten in Griechenland. Sie entwickelte sich von einem einzigen Raum bis zu dem vierstöckigen Gebäude, dass sie heute einnimmt. Die Bibliothek arbeitet heute eng mit wissenschaftlichen Organisationen auf der ganzen Welt zusammen. Jedes Jahr vom 15. August bis zum 15. September werden die "Imathiotika" Festspiele veranstaltet, aus deren Anlass die verschiedensten Kulturprogramme organisiert werden. Das benachbarte Vergina mit seinen einzigartigen Ausgrabungsstätten ist das Ziel zahlreicher Tagesexkursionen.

 

Veria ist nicht nur für historisch interessierte Touristen von großem Interesse. Die Umgebung der alten Stadt ist landschaftlich sehr reizvoll und lädt zu zahlreichen Ausflügen ein. Besonders bekannt ist der Ort Kato Vermio, etwa 25 Kilometer von Veria entfernt. Dort befindet sich ein populäres Wintersportzentrum in 1.400 Metern Höhe. Bedingt durch das kontinentale Klima mit heißen Sommern und kalten Wintern sowie durch die Tatsache, dass ein großer Teil des Niederschlags im Winter fällt, ist der Ort ziemlich schneesicher. Trotzdem sind die Griechen dort beim Skifahren noch so ziemlich unter sich, da das Skiressort im Ausland bis jetzt kaum bekannt ist. Ein anderes Ausflugsziel mehr kultureller Art liegt im kleinen Ort Naoussa, etwa 20 Kilometer von Veria entfernt. Das Städtchen ist weithin bekannt für seinen guten Wein und das leckere Obst, das dort gedeiht. Ein Anziehungspunkt der besonderen Art ist der örtliche Karneval, der alljährlich Besucher aus ganz Griechenland und dem Ausland anzieht. Naturfreunde werden gerne den atemberaubenden Anblick der Wasserfälle nahe Naoussa genießen.

 

In den zahlreichen Tavernen, Bars und Cafés der Stadt kann man die griechische Kultur und Gastfreundlichkeit in vollen Zügen genießen. Die Griechen sind sehr offenherzig und freundlich. Besucher werden sich dort bald wie Freunde fühlen. In vielen Tavernen und Cafés wird allnächtlich Live-Unterhaltung geboten. Selbst Künstler von nationaler Bedeutung und Popularität treten regelmäßig in einem solch kleinen Rahmen auf und pflegen so den Kontakt zu ihrem Publikum.

Veria: griechisch Βέροια    auch bekannt als Berrhoia, Beroea, Beroia, Berea, Beröa und Weria

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...