Sie sind hier: Griechenland - Nördliche Ägäis - Limnos - Geschichte

Die Geschichte der Insel Limnos - Griechenland

Laut der Mythologie soll die Insel Limnos einst  die Heimat des Gottes für die Schmiedekunst, Hephaistos gewesen sein, einer der zwölf Götter des antiken Griechenlands.

Schon seit Urzeiten verehrte man hier die Elemente Feuer und Wasser. Archäologen haben herausgefunden, das die Geschichte der Insel bis weit in die Steinzeit zurückreicht. Im Laufe der Jahre wurde die Insel, wegen ihrer günstigen geografischen Lage häufig Ziel, kriegerischer Angriffe. In Folge dessen regierten  verschiedenen Besatzer Limnos. Diesem geschichtlichen Umstand verdankt die Insel Ihre unterschiedlichen Baustile, die bis in die heutige Zeit deren architektonische Bild beeinflussen. So sind herrschaftliche Kapitänshäuser und Kastells aus der venezianischen Zeit, genauso wie Moscheen und Häuser mit kleinen Erkern an den Häusern aus der Zeit der türkischen Besatzung, genauso wie Zeugen früher Epochen, Kirchen, Ruinen, Gräber und Überreste aus längst vergangener Zeit.

Im ersten und zweiten Weltkrieg wurde die Insel nahezu entvölkert. Viele Bewohner der Insel wanderten auf das Festland, in andere europäische Länder, Amerika oder Australien aus.

Back Home Up Next

 

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...