Sie sind hier: Griechenland - Nördliche Ägäis - Limnos - Ortschaften

Ortschaften und Sehenswürdigkeiten auf der Insel Limnos - Griechenland

Hortarolimni

Auf der Ostseite der Insel gibt es ein sehr interessantes Feuchtbiotop. Dieses befindet sich nahe der Ortschaft Hortaolimni.  Äußerst seltene Vögel sind hier heimisch geworden. Unter anderem auch ca. 2000 Flamigos.

Koutali

Der kleine Küstenort Koutali, befindet sich an der gut ausgebauten Strasse von Plaka,  die zum Golf von Moudros führt. Die Strände des Dorfes sind wunderschön, seicht und sandig. Entlang des Fischerhafens haben sich einige kleine Tavernen niedergelassen. Von hier können sie den Schwammfischer beobachten, sich mit frischem Fisch verwöhnen lassen und die Ruhe des kleinen Ortes genießen.

Moudros

25 km östlich von Mirinia befindet sich die zweitwichtigste Ortschaft der Insel. Hier befindet sich einer der sichersten Ankerplätze in der Ägäis. Im ersten Weltkrieg war hier der Stützpunkt der Mittelmeerflotte, die in der Seeschlacht von Limnos, entschiedenen Anteil am Ausgang des Krieges hatte. Diese Ortschaft ist der perfekte Ausgangspunkt für zahlreiche archäologische  Sehenswürdigkeiten der Gegend. Nordöstlich befinden auf einem Felsvorsprung die Reste eines antiken Hephaisteias. Nicht weit davon entfernt, brachte man bei Ausgrabungen ein Heiligtum aus dem 4. Jahrhundert, sowie eine Nekropole, mit griechischen, römische und byzantinischen Gräbern ans Licht. 3 km weiter nördlich, nahe des Dorfes Hloi, legte man das Heiligtum der Kabiren aus Archanischer und hellenistischer Zeit frei. Etwas östlich des Ortes Moudros befindet sic, im Gebiet von Kamina das antike Poleichne, mit Resten von sieben übereinander liegenden Bauphasen, wovon eine aus der Jungsteinzeit und die anderen aus der Kupferzeit stammen. Nördlich des Ortes befindet sich die Ruine des byzantinischen Kotsika mit einem Kastell. Hier besiegten, 1478, die Bewohner von Limnos, unter der Führung der Freiheitskämpferin Maroula, die Türken.

Mirina (Kastro)

Die Stadt Mirina, auch Kastro genannt ist die Hauptstadt der Insel. Die Hafenstadt befindet sich an der Westküste der Insel. Die heutige Stadt hat sich an der selben Stelle angesiedelt, wo einst die antike Stadt gewesen sein soll. Archäologen haben herausgefunden, das sie auf den Fundamenten der Antiken Stadt steht. Hoch oben über der Stadt trohnt eine venezianisches Kastell. Dieses wurde zur Zeit der Venezianer zum Schutz vor kriegerischen Angreifern, vor allen der Türken gebaut. Um das Kastel befinden sich die herrschaftlichen Kapitänshäuser. In der Zeit der Türkischen Herrschaft, wurden die Herrenhäuser mit hölzernen Balkons und erkern versehen. Geschichtlich interessierte sollten es nicht verpassen das archäologische Museum der Stadt zu besuchen. Mirinia verfügt über einen wunderschönen langen Sandstrand, direkt neben dem hübschen venezianischen Fischerhafen. Das tiefblaue Wasser des Meeres läd sie ein sich hier zu erfrischen. Auf der gegenόberliegenden Hafenseite, von der weiίen Kirche Agios Nikolaos.

Heute spielt sich das Leben der Insel, in erster Linie in der quirligen Hauptstadt ab. Im Ortskern, entlang des Hafens und des Strandes gibt es einige Hotels, Appartements und Pensionen, doch Mirinia ist alles andee als ein Touristenort. Im Ortskern gibt es eine enge, superlange und dicht bevölkerte Einkaufsgasse mit genug Läden fόr mehrere Shopping-Touren. Die zahlreichen Tavernen, Kafenions und Ouzerien an den Hafenmolen bieten alles das, was zum leiblichen Wohlergehen gehört.

Paleopoli

Im Nordosten der Insel befindet sich die Ortschaft Paleopoli (alte Stadt). Reste von einem Antiken Theater (Hephaisteia) sind hier zu finden

Plaka

Im äußersten Nordosten der Insel befindet sich das kleine malerische Fischerdorf Plaka. Im kleinen Fischerhafen dümpeln die Fischerboote, während die Netze zu trocknen aushängen. In den kleinen Tavernen, kann man vorzüglich fangfrischen Fisch essen. Am Ortsrand befindet sich das sehenswerte Kloster Haralambos.  In der geschützten Bucht von Plaka, ist ein wunderschöner Strand. Von Plaka aus bietet es sich an einen Abstecher zum Kloster Agios Sostis zu machen. Sollten sie am 7. September auf Limnos verweilen, zu ehren des Heiligen Sostis findet hier ein großes Fest statt, welches sie nicht verpassen sollten. Das Kloster liegt an der Strasse zwischen Plaka und der Sahara von Limnos.

Sehenswürdigkeiten auf Limnos

  • Hafen in Mirina (Fährhafen)

  • Venezianischer Fischerhafen, Mirinia

  • Kastell von Mirina

  • Kirche Agios Nikolaos, Mirina

  • Archäologisches Museum Mirina

  • Antikes Theater (Hephaisteia), in Paleopoli

  • Heiligtum aus dem 4. Jahrhundert, nordöstlich von Moudra

  • Nekropole, mit griechischen, römische und byzantinischen Gräbern, nordöstlich von Moudra

  • Heiligtum der Kabiren aus archaischer und hellenistischer Zeit bei Hlo

  • Antike Poleichne, östlich von Moudros im Gebiet von Kamina

  • Ruine des byzantinischen Kotsika mit einem Kastell, nördlich von Moudros

  • Antikes Theater (Hephaisteia, Paleopoli

  • Feuchtbiotop, mit äußerst seltenen Vögeln, Hortaolimni

    Back Home Up Next

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...