Sie sind hier: Griechenland - Peloponnes - Mykene

Die antike Stadt Mykene auf der Peloponnes

Allgemeine Informationen rund um die antike Stadt Mykene auf der Peloponnes.

In der Ebene von Argos, liegt eine der bedeutensten Städte Griechenlands aus der vorklassichen Zeit  - Mykene. Der Sage nach Gründete Perseus, Tochter von Zeus und Danae, die Stadt. Erwiesen ist aber, das die Bebauung der Umgebung in die Mykenische Kulur fällt, 1600 bis 1050 vor Christus. Zu den damaligen mykenischen Städten gehörten unter anderem Korinth, Pylos, Theben und Mykene.

In der Blütezeit zwischen 1400 und 1200 vor Christus, wurden die Städte von Königen regiert. Auf leicht zu verteidigen Berggipfeln, im Schutz von imposanten Mauern lebte zum Beispiel der berühmte Agamemnon. Die bei Ausgrabungen von Heinrich Schliemann gefundene Totenmaske, welche heute im Nationalen Archäologischen Museum zu bewundern ist, zeugen vom Reichtum und Macht der damaligen Herrscher. Das Löwentor von Mykene ist weltbekannt.

Erhalten sind heute die Ruinen der mykenischen Oberstadt, die Ringmauer, die grosse Zisterne sowie Kuppelgräber. 1876 startete Heinrich Schliemann die Ausgrabungen hier. Seither hat man genauere Kenntnisee über die Burg und die angeschlossenen Anlagen.

 

Back Home Up Next

 

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...