Sie sind hier: Griechenland - Peloponnes

Peloponnes

Die Peloponnes ist eigentlich keine Halbinsel, da Sie seit dem Bau des Korinthkanals vom griechischen Festland getrennt wurde. Sie ist der südlichste Teil der Balkans. Gebirge mit Bergen bis zu 2400 Metern, wechseln sich mit sehr fruchtbaren Ebenen ab.

Der Osten der Peloponnes wird von der Ägäis, der Westen vom Ionischen Meer umspült. Die grösste Stadt ist Patras, hier ist auch der zentrale Fährhafen. Schon in der Frühgeschichte war die Gegend besiedelt, bei Argolis wurden bei Ausgrabungen prähistorische Funde von 15000 v. Chr. gemacht. Die Blütezeit war unter dem mykenischen König Agamemnon rund 1500 Jahre vor Christus. Danach herrschten hier die Dorer, Römer, danach das byzantinische Reich, Türken und Venizianer.

Nach der Unabhängigkeit Griechenland 1822, wurde es ein Teil des neuen Staates. Die Peloponnes besteht heute aus 5 Verwaltungspräfekturen.

 

Die bekanntesten antiken Stätten sind Mykene, Olympia (hier fanden in der Antike die olympischen Spiele statt), Epidauros und Sparta. Dem Hauch der Geschichte, kann man im Reich des sagenhaften Königs Pelops, nicht entgehen. Hier finden Sie Meisterwerke der Ästhetik wie das Theater von Epidaurus. Monumentales Glanzstüche der Architektur, wie das Löwentot in Mykene, oder pure Strandidylle an den vielen schönen Stränden und Buchten.

Erreichen können Sie die Peloponnes mit dem PKW über mehrere Brücken am Kanal von Korinth, per Fähre von Italien und dem griechischen Festland, sowie über die neu erbaute Hängebrücke zwischen Rio und Andirrio. Per Flugzeug zu den Flughäfen Aroxos bei Patras und dem Flughafen bei Kalamata.

Hier finden Sie Informationen zu einzelnen Sehenswürdigkeiten, Ortschaften und Buchten:

Antikes Korinth Mehr Informationen >>
Der Palast von Mykene Mehr Informationen >>
Die Weinstrasse bei Nemea Mehr Informationen >>

 

Back Home

 

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...