Sie sind hier: Griechenland - Nördliche Ägäis - Samos - Landschaft

Die Landschaft und die Flora und Fauna der Insel Samos in Griechenland

Landschaft

Das Holz der Samischen Kiefer war schon in der Antike als Bauholz für Schiffe sehr beliebt. Von den Kieferwäldern abgesehen, ist Samos eine gebirgige Insel, mit vielen idyllischen Buchten entlang der Küstenlinie. Seine höchsten Berge sind, der  Kerkis im Westen mit 1.433 m und das Ambelos-Gebirge mit 1.153 m Höhe.

Fotos mit freundlicher Unterstützung von http://www.samos.at/

Von ihrem Charakter her lässt sich Samos in einen Nord- und einen Südteil „teilen“. Der Süden ist geprägt von dem gewaltigen Kιrkis-Gebirge im Westen, schönen Sand und Sand-Kiesstränden, versteckten Buchten und idyllischen  Orten an der Küste. Die Ostküste der Insel hingegen ist geprägt von einigen kleinen Orten und weiten Buchten. Die Vegetation im Süden ist eher spärlich und die Temperaturen sind fast immer etwas höher als die im Norden. Normalerweise, ist es hier weniger windig. Im Norden der Insel dominiert die üppige Vegetation. In den kleinen Bergdörfern hat man eine phantastische Aussicht auf die Buchten und die Küstenorte, bis weit hinaus auf das Meer. Sandstrände sind im Norden nicht zu finden. Die meisten Strände hier sind aus einem  Kiesel- Steingemisch.

Back Home Up Next

 

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...