Sie sind hier: Griechenland - Dodekanes - Symi

Die Schwammtaucherinsel Symi - Dodekanes - Griechenland

Täglich starten mehrere Schiffe von Rhodos, zu einem Tagesausflug, auf die Nachbarinsel Symi. In früheren Jahren, war Symi bekannt für seinen Schiffbau. Die Segelschiffe, die hier gebaut wurden, waren bei weitem die schnellsten im östlichen Mittelmeer. So ist es auch zu erklären, warum Symi die besten und erfahrensten Seefahrer in dieser Zeit hervor gebracht hat. Ebenso bekannt war die Insel für seine Schwammtaucher. Heute hat die rund 63 qkm grosse Insel rund 3000 Einwohner.

 

In der Blütezeit hatte Symi ca. 20.000 Einwohner. Während  der türkischen Besatzung, bauten die Symiaker ihre Geschäfte weiter aus. Die Schiffe Symis, die erfahrenen Seemänner, das Brot welches hier gebacken wurde, der Fischfang und die Schwämme, waren für die Türken von großer Wichtigkeit. Somit hatten die Einwohner Symis während der Besatzungszeit viele Privilegien, die andere (z.B. die Rhodier) nicht hatten. Mit der Eroberung der Dodekanesinseln (1912) von den Italienern, ging die Blütezeit Symis zu Ende. Ein weiterer Grund waren die Dampfschiffe, die bald die Meere beherrschten, und die Segelschiffe verdrängten.

Nach Jahrhunderte langer Blüte begann das Leben auf der kleinen Insel, zu stagnieren. In dieser Zeit wanderten viele Symiaker nach Rhodos, auf das Festland, nach Amerika und Australien aus. Heute leben nur noch weniger als 3.000 Menschen auf der Insel. Umfangreiche Reiseinformationen finden Sie auf unserer Internetseite http://www.symi-travel.com/ .

Back Home Up Next

 

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...