Kroatien Griechenland Kroatien Italien Spanien



Weitere Lšnder:

Griechenland Urlaub
Kroatien Urlaub
Italien Urlaub
Spanien Urlaub

Lage und Landschaft - Kroatien

Geografisch gliedert sich Kroatien in drei große Regionen: Pannonien, Mittelmeergebiet und die dazwischen verlaufende schöne Gebirgsregion. Das Mittelmeergebiet wird wiederum in drei Hauptregionen unterteilt; die Halbinsel Istrien; die Region Kvarner mit der Velebit-Küste (zusammen auch als „Kroatisches Küstenland“ bezeichnet) von Moscenicka Draga bis etwa zum Paklenica-Nationalpark nahe Zadar mit den Inseln Cres, Losinj, Krk und Rab; und Dalmatien, das sich etwa von Starigrad-Paklenica und der Insel Pag bis hin zur Bucht von Kotor erstreckt und seinerseits wieder dreifach untergliedert wird in Norddalmatien, Mitteldalmatien und Süddalmatien. Einheitlich betrachtet, beträgt so die Küstenlänge fast 6000 Kilometer. Diese zahllosen Inseln und Archipele machen die kroatische Küste zu einem im gesamten Mittelmeer so einzigartigen Natur- und Ferienparadies.

Die dinarische Gebirgsregion wird sehr oft auch als so genanntes „Mittleres Kroatien“ oder als „Kroatisches Hügelland“ bezeichnet. Das Bild der dinarischen Gebirgsregion ist geprägt von schönen Mittelgebirgen und einzelnen Hochgebirgsteilen, jene bilden im Übrigen die bekannte Wasserscheide zwischen Donau und Adria - vereinzelte Täler in der dinarischen Gebirgsregion sind jedoch auch vollständig abflusslos. In diesem Teil von Kroatien herrscht ein angenehmes Gebirgsklima. In ihr findet sich das Gebirgsland des Gorski kotar, welcher eine Hochebene mit der Durchschnittshöhe von 700 bis 900 Meter darstellt, welcher mit ein paar mächtigen Berggipfeln eine Höhe von 1.500 Meter erreicht. Die dinarische Gebirgsregion liegt zwischen Rijeka und Karlovac, den Hochtälern Lika und Krbava, welche sich längs des Gebirgszuges Velebit (zu deutsch: großes Wesen) erstrecken, und dem Grenzgebiet zu Westbosnien. Ebenso nimmt dieser schöne Teil von Kroatien aber auch einen Part des Hinterlandes von Dalmatien ein (Dalmatinska Zagora, Biokovo-Gebirge).

Die adriatische Küstenregion – eine interessante Region, welche zu großen Teilen von verkarsteten Flächen beherrscht wird. In diesem Teil von Kroatien herrscht das Mittelmeerklima vor, was auch der Grund für das vorwiegende Touristenaufkommen darstellt. Neben jenen recht trockenen Flächen sind nämlich in der adriatischen Küstenregion jede Menge Hotels, Buse, Strandschirme, etc. zu finden. Allerdings überzeugt sie mit dem charmanten kroatischen Flair - Die adriatische Küstenregion ist von mediterranen Einflüssen geprägt. Es handelt sich hierbei um eine recht große Fläche, die Breite der adriatischen Küstenregion ist sehr unterschiedlich, an einigen Stellen zum Beispiel unterhalb des großen "Velebit" und des schönen "Biokovo-Gebirges", ist er nur wenige Kilometer breit, an anderen Stellen wiederum erstreckt er sich bis weit in das Landesinnere hinein.
Auch finden sich in der adriatischen Küstenregion von Kroatien einige malerisch fließende Ströme wieder, die Mehrzahl der in die Adria mündenden Flüssen allerdings sind relativ kurz; lediglich der aus Bosnien und Herzegowina kommenden Neretva verläuft ein wenig weiter ins Landesinnere.
Die adriatische Küstenregion kann groß von Norden nach Süden untergliedert werden. Hinzu gehören auf jeden Fall die historischen Regionen Istrien (die Halbinsel im Nordwesten der kroatischen Küste), das Kroatische Küstenland oder Hrvatsko Primorje mit den Inseln vor der Kvarner Bucht sowie Dalmatien. Die atembraubende Adria-Küste, welche ab Zadar südwärts verläuft und die vorgelagerten zahlreichen Inseln mit einschließt, sowie das gebirgigen Hinterland mit den historisch bedeutsamen Städten wie beispielweise Dubrovnik (Ragusa) und Split, ist wohl einer der schönsten Teile der adriatischen Küstenregion.
Der Tourismus: Hierbei kann nur erwähnt werden, dass zum Einen das bereits angesprochene Klima jedes Jahr tausende von Touristen in diese einzigartige und bezaubernde Küstenregion lockt, zum Anderen die bereits sehr gut ausgebauten Ferienorte, welche alles bieten, was das Touristenherz begehrt und natürlich die herrlichen Strände. Lieblingsziel der Deutschen ist übrigens Istrien, knapp gefolgt von Split und Dubrovnik.

Abschließend noch eine Beschreibung über die bekannte pannonische Tiefebene, welche sich nicht nur in Kroatien erstreckt, sondern weit über die Grenzen hinaus verläuft.
Die pannonische Tiefebene reicht vom Tiefland der Donau in Ungarn, über den Ostrand von Österreich, Serbien, über Kroatien bis hinein nach Slowenien. Übrigens liegt eingebettet zwischen dem dinarischen Gebirge und der pannonischen Tiefebenen die wunderschöne Landeshauptstadt Zagreb mit ca. 770.058 Einwohner.
Die pannonische Tiefebene ist primär Flachland, unterbrochen wird die gleich bleibende Landschaft lediglich von einigen Mittelgebirgen; die Region wird durch die zwei Flüsse Save und Drau sowie deren Nebenflüsse zur Donau hin entwässert. In diesem Teil des Landes herrscht gemäßigtes Kontinentalklima. Wissenswert ist ebenfalls, dass sich diese Landschaftszone in Nordkroatien und Slawonien untergliedern lässt.

  Teilen
Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...
|