Spanien Griechenland Kroatien Italien Spanien



Weitere Lšnder:

Griechenland Urlaub
Kroatien Urlaub
Italien Urlaub
Spanien Urlaub

Baskenland - Spanien

Lage

Am Golf von Biscaya, auch bekannt als Kantabrisches Meer, im Norden von Spanien liegt die Autonome Gemeinschaft des Baskenlandes. Gegliedert wird dieses in die drei Provinzen Guipuzcoa, Vizcaya und Alava. Die größte der Provinzen ist Alava mit einer Fläche von 3.047 km². Während die Provinz Vizcaya eine Größe von 2.217 km² hat, stellt die Provinz Guipuzcoa mit einer Größe von 1.997 km² die kleinste Provinz dar. Hauptstadt des Baskenlandes ist die Stadt Vitoria-Gasteiz.
Geprägt ist das Landschaftsbild vom Baskenland von Heideflächen in der Höhe sowie von Wald (Aufforstungen) und Weiden.

Bevölkerung

Ungefähr 2,14 Millionen Einwohner leben auf einer Gesamtfläche von etwa 7261 km². Die Basken sind ein Volk, das im Westen der Pyrenäen lebt. Das Volk der Basken hat seine eigene Kultur, in der viel aus dem Altertum zu erkennen ist. Beispiele dieser Kultur sind Tänze wie der Schwerttanz und das Spiel Pelota. Die Geschichte des baskischen Volkes kann bis in das 6. Jahrhundert zurückverfolgt werden.

Orte

Die Hauptstädte der Provinzen stellen die wichtigsten Orte dar. So ist dies für die Provinz Vizcaya die Stadt Bilbao. Alava, auch Land zwischen den Bergen genannt, wird durch die Hauptstadt Vitoria-Gasteiz vertreten. Hauptstadt der kleinsten spanischen Provinz ist San Sebastian, auch Donostia genannt. Weitere große und bedeutende Städte sind Portugalete, Getxo und Irun.

Klima

Das Klima ist ozeanisch ausgeprägt. Dies bedeutet, dass das Wetter sehr durch die Lage am Golf von Biscaya beeinflusst wird. Unterschiede bei den Temperaturen wirken sich nicht so gravierend aus. In den breiten Tälern sind nur wenige Niederschläge wirklich sehr aktivisiert.


Sprache

Eigentlich wird mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen, dass die baskische Sprache der hamitisch-semitischen Sprachfamilie zugehört. Jedoch steht der eigentliche Ursprungsort nicht fest.
Obwohl die baskische Sprache laut Überlieferung bereits im 8. Jahrhundert existierte, wurde die baskische Sprache erst gegen Ende 13. Jahrhunderts wirklich gepflegt. Nach dem die baskische Sprache nach dem spanischen Bürgerkrieg kaum noch gepflegt wurde, wurde der Sprache ein neuer Aufschwung zu Teil.

Sehenswürdigkeiten

Eine der Sehenswürdigkeiten in der Stadt Bilbao ist die im 14. Jahrhundert erbaute gotische Kathedrale. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten von Bilbao gehört neben dem Guggenheim-Museum die Figur Jeff Koons Puppy, die direkt vor dem Guggenheim-Museum steht.
An der Biskaya-Brücke, auch Puente des Viscaya genannt, verkehrt die Schwebefähre von Bilbao. Portugalete und Getxo gehören eigentlich zum nahen Umland von Bilbao und sind die Zielorte der Schwebefähre. Diese wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts eingeweiht und ist inzwischen durch die Unesco zum Weltkulturerbe erklärt.

In der Stadt Portugalete wird im August das Festival San Rogue an mehreren Tagen gefeiert. Zu den wichtigen Denkmälern in der Stadt zählen die Basilika Santa Maria und Salazar’s Tower.

Bei der Ankunft in Getxo erwartet die Besucher eine hohe Steilküste mit Anschluss an idyllisch liegende Seebäder. Eines der interessantesten Bauwerke der Stadt ist die Kirche Nuestra Senora de las Mercedes.

San Sebastian ist bereits sehenswert durch die Ausrichtung als Seebad. Viele Sehenswürdigkeiten prägen das Stadtbild, welches aus architektonischer Sicht erhalten wurde. Einst wurde das heutige Rathaus kurz vor dem Ende des 19. Jahrhunderts als Casino eröffnet. Im 19. Jahrhundert wurde ferner die Kathedrale der Stadt erbaut. Neben einem Observatorium befindet sich hier das Ozeanografische Museum der Stadt. So steht auf dem Monte Urgull die Statue von Jesus. Unzählige Straßen und Plätze sind sehenswert und locken Besucher zu einem Besuch an.

Zwei Kathedralen prägen unter anderem das Stadtbild von Vitoria-Gasteiz. Während des 14. und 15. Jahrhunderts wurde die Alte Kathedrale erbaut. Mit dem Bau der Neuen Kathedrale wurde in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts begonnen. Bis heute allerdings ist der Bau unvollendet.
Zahlreiche Plätze, wie der Plaza de la Virgin Blanca mit dem Denkmal, sind sehr sehenswert. Auch laden die vielen Cafes und Restaurants zum Verweilen ein.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt Irun zählt das Wallfahrtsmuseum der Kapelle Ama Xantelen. Interessant ist auch das barocke Rathaus, vor dem sich die San-Juan-Säule befindet.

Doch nicht nur die Städte sind sehenswert. Auch die Landschaften mit ihren kleinen malerischen Orten haben den Gästen viel zu Bieten und viele Geschichten zu erzählen.

  Teilen
Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...
|