Sie sind hier: Griechenland - Ionische Inseln - Zakynthos - Sport

Sportangebote wie Tauchen, Wandern und Bergsteigen auf der Insel Zakynthos, Griechenland

Sport

Zakynthos ist eine Insel mit einem großen Sportangebot. Das Spektrum der hier angebotenen Sportarten ist weit gefächert, sodass es auch den Sportfreaks unter Ihnen nicht langweilig wird.  

  • Bergsteigen : In einer abgeschiedenen Bucht, im Nordwesten von Zakynthos, erwartet Sie auf Ihrer Reise über die Insel ein tragisch-romatischer Anblick: hier liegt ein Schiffswrack, das halb vom weißen Sand bedeckt ist. Sie können diesen Küstenabschnitt nur per Boot erreichen oder aber wenn Sie das Abenteuer lockt auf der gegenüberliegenden Seite die Klippen empor klettern und von diesem erhöhten Punkt aus den grandiosen Blick auf die Bucht und die herrlichen Farbenspiele des Wassers genießen.

  • Surfen: Auch zum Windsurfen finden Sie auf dieser Reise ideale Bedingungen. An den Stränden Tsilivi und Planos bläst nachmittags in der Regel eine steife Brise. Ideales Meer und phantastische Bedingungen, um ihre beliebte Sportart zu betreiben.

  • Wandern: Auf naturliebende Besucher wirkt Zakynthos "üppig und grün". Weite Ebenen und sanfte Hügel und Berge laden zum Wandern inmitten dichter Vegetation, weitläufiger Olivenhaine und schöner Weingärten ein. Abgerundet wird das Bild von traditionellen Bergdörfer, die bis heute wenig von ihrem ursprünglichen Charakter verloren haben und gute Einkehrmoeglichkeiten bieten. Für den Wanderer bietet die Insel eine Vielfalt an typisch griechischen Natur- und Kulturlandschaften. Weite Wälder, karge Höhen, tief eingeschnittene Schluchten, sanfte Hügel, blaues Meer und den Berg Vrachionas mit 758 m sowie zahlreiche Kirchen, Klöster und Kastelle werden auch sie verzaubern. Die bevorzugte Wanderzeit auf den griechischen Inseln, ist im Frühling (April bis Ende Mai) und im Herbst (Mitte September bis Ende Oktober). Wer die Insel selber auf Schusters Rappen erkunden möchte, wird etliche interessante interessante Wanderwege finden. Es gibt auf der Insel wenige markierte Wanderwege jedoch bietet sich die Insel, mit ihrer bezaubernden Landschaft, an zu Fuß entdeckt und erkundet, zu werden. Vergessen sie nicht immer genug Wasser dabei, zu haben. Festes Schuhwerk ist erforderlich und denken sie in jedem Fall an Sonnenschutz und Kopfbedeckung.

  • Jachting: In der Stadt Zakynthos, Position : 37°47 N 020°54 E  befindet sich ein gut ausgebauter Jachthafen. Dieser Hafen mit guten Versorgungsmodalitäten ist ein beliebter Ankerplatz. Die Stadt hat viel Kultur zu bieten. In den Geschäften findet man nahezu alles, sei es Technik für das Schiff, Verpflegung oder Souvenirs. Den Hafen kann man von Norden oder von Süden ansteuern. Ansteuerung von Norden: Bei nördlicher und östlicher Ansteuerung ist der Berg Skopos südlich der Stadt gut zu sehen. Ansteuerung von Süden: Vom Süden sieht man zunächst die Häuser und Kirchen. Vorsicht: östlich der Einfahrt zum Hafen befinden sich Klippen.  Ankern: Am Jachtkai, der sich in der Nordwestecke befindet. Service: Wasserhahn am Kai, Diesel per Tankwagen. Duschen und WC, Hafenamt, Jachtservice – Station

  • Radfahren: Auf naturliebenden Besucher wirkt Zakynthos "üppig und grün". Weite Ebenen und sanfte Hügel und Berge laden zum Fahrradfahren und Mountainbiking inmitten dichter Vegetation, weitläufiger Olivenhaine und schöner Weingärten ein. Mieträder können in den Ortschaften gemietet werden Es werden organisierte Touren vor Ort angeboten, für Biker bietet die Insel eine Vielfalt an typisch griechischen Natur- und Kulturlandschaften. Weite Wälder, karge Höhen, tief eingeschnittene Schluchten, sanfte Hügel, blaues Meer und den Berg Vrachionas mit 758 m sowie zahlreiche Kirchen, Klöster und Kastelle werden auch sie verzaubern. Die bevorzugte Bikerzeit auf den griechischen Inseln, ist im Frühling (April bis Ende Mai) und im Herbst (Mitte September bis Ende Oktober). In den Sommermonaten wird es Teilweise zu heiß. Vergessen sie nicht immer genug Wasser dabei, zu haben, und denken sie in jedem Fall an Sonnenschutz und Kopfbedeckung.

  • Tauchen: Das Meer an den Küsten der Insel ist glasklar und extrem sauber. Das sind die idealen Bedingungen für ein  Taucherparadies. Zahlreiche Tauchschulen sind auf der Insel ansässig und bieten Ihnen die Möglichkeit, die Unterwasserwelten des Mittelmeeres zu erkunden. Bewundern auch sie die Schönheit des Meeres und den Meeresgrund Ihrer Urlaubsinsel. Entdecken sie geheime, unbekannte, magische Plaetze. Tauchen ist auf Zakynthos bei weiten die beliebteste Sportart. Die Tauchplätze der einzelnen Basen sind identisch, da es sich um die gleichen ausgewiesenen Tauchgebiet handelt. Bei einigen Tauchschulen wird Kinderbetreuung  angeboten. Alle Basen führen zunächst eine aerztliche Untersuchung durch, den Tauchtauglichkeits-Attest. Informieren sie sich vor Ort.

 

 

  • Schöne Tauchgänge sind: am Kap Skinari, da finden auch Nachttauchgänge statt. Das Kap liegt hoch im Norden der Insel. Abgetaucht wird von einer Betonplattform, an der auch die Boote für die Grottentouren anlegen. Tiere: Langusten Fische, Seeigel, Bärenkrebse, Seespinnen, Muränen und auch mal eine Geisterkrabbe. Die Sicht ca. 20-30m. Ein anderer wunderschöner Landtauchplatz ist Porto Limnionas, eine schöne Bucht, Naturhafen. Hier kann man in  beeindruckende Schluchten und Grotten schwimmen, und den Fischschwärmen zuschauen.  Auch hier ist die Sicht normalerweise sehr gut, da das Wasser sehr sauber ist. Empfehlenswerte  Bootstauchgänge sind: Marathonissi, eine winzige Insel direkt vor Laganas. Dort wird in einer kleiner Bucht geankert und in Richtung eines Felsens getaucht. Sehr interessant ist auch das Octopus Reef, ein Platz mit vielen Tieren und Pflanzen (Muränen, Langusten, Octopus, Seegurken in bunt, Krabben, Bärenkrebse etc.). Das Wasser dort ist schmeckt leicht schwefelig, was man auch  deutlich riechen kann.  Ein weiterer traumhaft schöner Platz ist Arc de Triumphe, ein Platz auch für die, die mal ein wenig tiefer wollen. In ca. 30-35m liegt der Eingang zu einer Höhle, die betaucht werden kann. Dann gibt es einen schönen Bogen durch den man wieder in den flacheren Bereich auftauchen kann. Auch sehr schön ist das  White Reef. Hier kann man durch eine Höhle von einer Bucht in die nächste Bucht tauchen. Direkt links neben dem Höhleneingang ist ein lang gestreckte Schlucht zum durchtauchen.

    Back Home Up Next

  Teilen

Anzeigen

Tipps und Reiseinformationen
Urlaubsorte werden meist nach dem Wunschdenken ausgewählt und weniger nach dem, was die Gesundheit ausmacht. Das ist nun einmal so. Dass sich der Körper mit seinen Organen schon bei extremen...
Akklimatisation, auch Akklimatisierung genannt, ist die Anpassung der menschlichen Organe an klimatische Veränderung. Das ist meist dann der Fall, wenn man sich als Urlaubsziel Orte sucht, die de...